Förderverein des

Judo-Verbandes Berlin e.V.

Förderverein des Judo-Verbandes Berlin e.V.

News

DEM U18

Mit einem Team von 15 Starterinnen trat der Judoverband am vergangenen Wochenende bei den U18 Deutschen Meisterschaften an. Die Mädels waren in Topform & setzten sich mit vielen tollen Kämpfen gut in Szene. Am Ende ging es für Charlotte von Leupoldt (-52kg/ SC Bushido) & Cheyenne Schneider (-70kg/ Charis ‘02) mit dem nationalen Titel nach Hause! 
5. Plätze erkämpften Moniek Reinicken (+78kg/ SC Berlin) & Jasmin Kayser (-57kg/ TSV Rudow), sowie 5 weitere 7. Plätze gingen auf das Konto vom JVB. 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Einzelbeitrag

Grand Slam in Düsseldorf

Zwei unserer Fördervereinssportler haben letztes Jahr eine äußerst erfolgreiche Saison hingelegt und konnten sich damit dem Traum, einmal bei den ganz Großen mit zu kämpfen, dieses Jahr schon einen Schritt näherbringen.
Mit einem 7. Platz beim European Cup in Berlin und einem 3. Platz beim European Cup in Kaunas/LTU, sowie einem Deutschen Vizemeistertitel, konnte sich Janosch Hunfeld (K.I.K. / -81kg) für die Europameisterschaften qualifizieren, bei denen er nur knapp an einer Medaille vorbeischrammte. Zum Jahresabschluss ging es dann auch noch zur WM. Ein gelungenes Jahr. Ebenso gelungen ist das Jahr von Daniel Zorn (Randori / -100kg). Mit dem Deutschen Meistertitel zum Jahresbeginn ging es mit einer Silbermedaille in Kaunas/ LTU und dem Sieg beim European Cup in Paks, auf direktem Weg zur EM. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille konnte auch er das Ticket zur Weltmeisterschaft lösen, die ihm noch einen 3. Platz einbrachte.
Nun steht vom 23.2.-25.2. der #GSzuHuss in Düsseldorf an und beide Sportler gehen für Deutschland an den Start!
Für den Stützpunkt Berlin wird außerdem noch Caroline Weiß (BC Dento / +78kg) und Luise Malzahn (SV Halle / -78kg) an den Start gehen.

Einzelbeitrag

Belgien Open

Beim ersten internationalen Test-Wettkampf der Männer und Frauen in Belgien war das Ergebnis aufschlussreich. Für die Frauen ging es am vergangenen Samstag nach Herstal. Mit großer internationaler Beteiligung aus Europa und der ganzen Welt (Japan, Argentinien), sorgte das einzigartige Wettkampfsystem für einen anstrengenden Tag. Die üblichen Systeme, Pool- und K.-O-System, werden hier vermischt. Zu Beginn wird in 3er oder 4er Pools gekämpft und die ersten beiden des Pools dürfen in die Hauptrunde, wo im gewohnten K.-O.-System gekämpft wird. Bei den Männern wurde im gewohnten K.-O.-System gekämpft. Für Janosch Hunfeld (-81kg) war in der dritten Runde, gegen einen Starter des Gastgebers, leider Schluss und auch Georg Siegemund (-73kg)musste seinen Wettkampf frühzeitig beenden.
Für den Berliner Stützpunkt gingen bei den Frauen Theresa Zenker (-78kg) und Anne-Sophie Schmidt (-57kg) an den Start.
Mit insgesamt 6 Kämpfen, davon die Letzten beiden gegen beide Starterinnen aus Japan, konnte Anne den Wettkampf mit einem guten 5. Platz abschließen. Theresa ging am Ende als Turniersiegerin aus der Halle!
Herzlichen Glückwunsch!

Einzelbeitrag

Seiten